Torsten Holler,  Präsident 2017/18, lud zur Übergabe des Amtes an seinen Nachfolger in seine Heimatstadt Lübbenau in den Spreewald. So fanden sich am 30. Juni zwanzig Clubmitglieder und Freunde bei strahlendem Wetter am dortigen Bahnhof ein. Heimatkundig führte uns er vorbei an einem Auto-Oldtimer-Treffen durch die historische Altstadt, über den Markt mit seinem schicken Rathaus zu einem der vielen Bootsanleger. Dort angekommen gab Harald die erste Ladung Spreewälder Gurken aus. – Ich glaube, es waren Chilli-Gurken?

Mit einem Rudel angetriebenen Kahn schipperten wir dann durch das Biospährenreservat vorbei an malerischen Wiesen mit Heuschobern (die nicht wackelten), einer Biberburg und traumhaften Einblicken in die romantisch-schöne Uferlandschaft. Die angrenzenden Gärten übertrafen sich mit ihrer Blütenpracht gegenseitig. – Unser Käpt’n redete zum Glück wenig, erklärte nur was nötig war. So konnten wir sehen, staunen und genießen.

Im Gasthaus auf der Insel Wotschofka, wo wir zum Mittag einkehrten, fühlten wir uns dann eher ans Münchener Oktoberfest erinnert. Die Stimmung war gut und das Essen hatte geschmeckt. Im Kaminzimmer überreichte Torsten die Amtsinsignien an den neuen Präsidenten Siegfried Kaufmann. Die gegenseitigen Dankesworte sind im Lärm der Bierzeltatmosphäre und eines Hochzeits-Ulks allerdings fast untergegangen.

Die zweite, ebenso schöne, gut dreistündige Runde Kahnfahrt führte uns mit einer kurzen Kaffeepause im Spreewalddorf Lehde schließlich zurück an unseren Ausgangspunkt in Lübbenau. Beseelt und ein ganz klein wenig auch geschafft ging es dann gegen 19 Uhr mit der Bahn zurück nach Berlin oder individuell mit dem Auto in den Urlaub.

So bleibt am Ende, Dir, lieber Past Präsident Torsten, herzlichen Dank zu sagen, für diesen sehr gelungenen Tag. Vielen Dank für deine Amtszeit, dein Engagement und deine Tatkraft in schwieriger Zeit. – Es ist schön, dass Du bei uns bist.

Pars pro Toto
Siegfried Kaufmann
Präsident 2018/19

DSC_0493